Wer ist der Erfinder des modernen Eis?

Heute verlassen wir für ein paar Minuten unser Glace-Labor und reisen mit frischer Neugier auf eine süsse Zeitreise. Hast du dich mal gefragt, wer der Erfinder des modernen Eis ist? Lass es uns gemeinsam herausfinden! Schliesslich muss man, um ein wahrer Meister des Geschmacks zu werden, auch die Ursprünge dieser vielfältig-geschmacklichen Spezialität kennen, die uns zu jeder Jahreszeit begleitet.

Die ersten schmackhaften Spuren

Es gibt immer noch keine Gewissheit, wer der Erfinder des Eis ist, aber es scheint, dass die ersten Spuren bereits in der Bibel sind. Besonders damals, als Isaak Abraham Ziegenmilch anbot. Andere Experten hingegen gehen damit direkt auf die Römer und insbesondere auf ihre sogenannten «nivatae potiones» zurück.

Erfindung ganz Made in Italy

Wenn wir aber von moderner Eiscreme sprechen, müssen wir einen kurzen Zeitsprung durch die Firenza von ‘500 machen. Denn dem Architekten Bernardo Buontalenti verdankt man die Idee, diesen geschmacklichen Mix aus Milch, Ei und Rahm zu kreieren. Um das zu exportieren, müssen wir Francesco Procopio dei Coltelli finden, der von Palermo nach Paris zog und die erste Cafeteria in der Geschichte eröffnete. Der erste echte Eiscreme-Unternehmer. Es besteht also kein Zweifel daran, dass unser Land, das heute das Aushängeschild der Welt für das Kochen ist, der Ursprung von Eiscreme ist.

Auf die Eroberung Amerikas

Unsere Zeitreise vom Paris des 500. reicht bis ins 18. Jahrhundert. Der Hauptdarsteller ist wieder einmal ein Landsmann von uns: Phillip Lenzi, der die erste Eisdiele mit Sternen und Streifen eröffnete. Das süsse, cremige Produkt eroberte die Amerikaner von nun an und führte im 18. Jahrhundert zu einer neuen Erfindung: Sorbet an Kurbeln.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.